Einführung eines neuen Aufstellungs- sowie Signierungssystems der Bücher im Rahmen der Neuordnung der Bibliothek

Entwurf Dr. Gerhard Wehles zur Neuordnung der Bibliothek des Pädagogischen Seminars vom März 1957, Seite 1. Quelle: Universitätsarchiv Göttingen, Kur. 1265, 41.

Einführung eines neuen Systems der Aufstellung und Signierung der Werke in der Bibliothek. „Die Signatur besteht künftig einheitlich aus drei Teilen: der Hauptgruppe, die mit einer Buchstabenfolge bezeichnet wird (Lex. für Lexika und Nachschlagewerke, Did für Didaktik und Methodik usf.) und darum eigentlich keine Merkschwierigkeit bedingt, da sie unmittelbar aus sich verständlich ist; der Bezeichnung der Untergruppe und des Einzelwerks, die beide durch arabische Ziffern gekennzeichnet werden, die durch ein Komma getrennt sind.“