Klaus Mollenhauer

Profilfoto von Klaus Mollenhauer, Jahr?
[1973-1995] Prof. Dr. Klaus Mollenhauer (*1928 in Berlin; † 1998 in Göttingen)
lehrte als Professor für Pädagogik am Pädagogischen Seminar der Universität Göttingen von 1973-1995

Curriculum Vitae

  1. Akademische Abschlüsse:
    • 1950: Examen für das Lehramt an Volksschulen
    • 1958: Promotion in den Fächern Pädagogik, Soziologie und Germanistik, Universität Göttingen, „Der Ursprung der Sozialpädagogik in der industriellen Gesellschaft“, Referenten Erich Weniger, H. Plessner, H. Kayser
  2. Berufliche Tätigkeiten:
    • 1950-1952: Volksschullehrer in Bremen
    • 1952-1953: Studium an der Universität Hamburg und Aufbau eines Jugendfreizeitheims, Mitarbeit im Jugendstrafvollzug, diverse Praktika in Jugendwohnheimen und der Fürsorgeerziehung
    • 1956-1958: wissenschaftliche Hilfskraft am Pädagogischen Seminar der Universität Göttingen
    • 1958-1962: Wissenschaftlicher Assistent am Pädagogischen Seminar der Universität Göttingen
    • 1962-1965: Akademischer Rat am Erziehungswissenschaftlichen Seminar der Freien Universität Berlin
    • 1965-1966: außerordentlicher Professor an der Pädagogischen Hochschule Berlin
    • 1966-1969: ordentlicher Professor und Direktor des Instituts für Pädagogik an der Universität Kiel
    • 1969-1972: ordentlicher Professor und Direktor des Pädagogischen Seminars der Universität Frankfurt/Main
    • 1972 (???)-1995: ordentlicher Professor für Pädagogik, Universität Göttingen
    • Vorsitzender des Beirats für Heimerziehung beim Hessischen Sozialminister
    • Mitglied der Kommission für den Familienbericht der Bundesregierung beim Bundesministerium für Jugend, Familie und Gesundheit
    • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats im Vorstand der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen
  3. Herausgeberschaften von Zeitschriften/Handbüchern/Lexika:

Quelle: Ordner „Berufungskomissionen“_Reiter 3 (Büro CB)

Forschung

Lehre

Wordcloud der Lehrveranstaltungstitel von Klaus Mollenhauer

Mollenhauer über die Lehre

Klaus Mollenhauer: „Nachtrag zur Skizze der Struktur der Lehrveranstaltung „Proseminar: Einführung in pädagogisches Denken…“ (vermutlich 1981).

Qualifikand*innen

  • Rittelmeyer, Christian – 1973
  • Künzel, Marianne – 1977
  • Parmentier, Michael – 1978
  • Liebau, Eckart – 1979
  • Kieper, Marianne – 1979
  • Jungkunz, Diethelm – 1980
  • Wallmuth, Lisa – 1982 (Zweitbetreuer)
  • Tobias, Wolfgang – 1981 (Zweitbetreuer)
  • Appelbaum, Dirk – 1983 (Zweitbetreuer)
  • Keckeisen, Wolfgang – 1982
  • Behrens, Wilhelm – 1984
  • Otten, Hendrik – 1985 (Zweitbetreuer)
  • Hartge, Thomas – 1988
  • Parmentier, Michael – 1986 (Habilitation)
  • Müller, Hans Rüdiger – 1996 (Habilitation)
Abgeschlossene Promotionsverfahren in Göttingen: Klaus Mollenhauer

Interessantes/Anekdotisches aus Göttingen über Klaus Mollenhauer…

Datum???
Artikel Teil 2: Datum???

Interviewauszüge und erste Deutungsmöglichkeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu * for Click to select the duration you give consent until.