Herman Nohl

Curriculum Vitae

  1. Akademische Abschlüsse:
    • 1904: Promotion zum Dr. phil., Universität Berlin, „Sokrates und die Ethik”, Referenten Wilhelm Dilthey, Friedrich Paulsen
    • 1908: Habilitation für Philosophie, Universität Jena, „Die Weltanschauungen der Malerei“
  2. Berufliche Tätigkeiten:
    • 1908-1919: Privatdozent für Philosophie, Universität Jena
    • 1914-1918: Kriegsdienst
    • 1919-1920: Außerordentlicher Professor für Philosophie, Universität Jena
    • 1920-1922: Planmäßiger außerordentlicher Professor (persönliches Ordinariat) für praktische Philosophie mit besonderer Berücksichtigung der Pädagogik, Universität Göttingen
    • 1922-1937: Ordentlicher Professor für Pädagogik, Universität Göttingen
    • 1937: Entpflichtung, § 4 Gesetz über die Entpflichtung von Hochschullehrern aus Anlaß des Neuaufbaus des deutschen Hochschulwesens vom 21.1.1935
    • 1945-1947: Wiedereinsetzung als Ordentlicher Professor für Pädagogik und Philosophie, Universität Göttingen
    • 1947: Emeritierung
  3. Mitgliedschaften in Berufsverbänden, wissenschaftlichen Vereinigungen, politischen Organisationen:
    • 1919: Mitbegründer der Jenaer und Thüringer Volkshochschule
    • Förderndes Mitglied der SS
    • Förderndes Mitglied der NSDAP
  4. Herausgeberschaften von Zeitschriften/Handbüchern/Lexika:
    • 1925-1937: Mitherausgeber der Zeitschrift „Die Erziehung”
    • 1928-1933: Mitherausgeber „Handbuch der Pädagogik” (5 Bde., gemeinsam mit Ludwig Pallat)
    • 1945-1960: Herausgeber der Zeitschrift „Die Sammlung. Zeitschrift für Kultur und Erziehung”

Quelle: Horn, Klaus-Peter: Erziehungswissenschaft in Deutschland im 20. Jahrhundert (2003), S. 303-304

Biographie von Hermann Nohl

Lehre

Wordcloud der Lehrverasnstaltungstitel von Herman Nohl

Qualifikand*innen

  • Schäfke, Rudolf – 1921
  • Gebhard, Julius – 1923
  • Spohr, Werner – 1923
  • Graf, Ursula – 1925
  • Joerden, Rudi – 1925
  • Neubert, Waltraut – 1925
  • Lehmensieck, Erich – 1926
  • Weniger, Erich (Habilitation) – 1926
  • Beins, Georg – 1927
  • Weil, Hans – 1930
  • Heimpel-Michel, Elisabeth – 1928
  • Hübotter, Anneliese – 1929
  • Haber, Gustav – 1929
  • Zeugner, Franz – 1929
  • Graffmann, Heinrich – 1929
  • Hoffmann, Erika – 1929
  • Geißler, Georg – 1929
  • Boeckers, Hanna – 1929
  • Iven, Kurt – 1929
  • Weniger, Heinz – 1932
  • Mester, Ludwig – 1931
  • Siegel, Elisabeth – 1931
  • Patzschke, Wilhelm – 1932
  • Hertz, Helene – 1932
  • Wüllenweber, Fritz – 1932
  • Spanuth, Friedrich – 1933
  • Netzer, Johannes – 1933
  • Heß-Krug, Elisabeth – 1934
  • Thal, Gunther – 1933
  • Sopp, Frieda – 1935
  • Döring, Wolfgang – 1934
  • Oissar, Edgar – 1935
  • Brake, Jürgen – 1935
  • Schmid, Erika – 1935
  • Förster, Johanna-Renate – 1935
  • Guyot, Helene – 1935
  • Traphagen, Wilhelm – 1935
  • Richey, Homer Gilmer – 1935
  • Scheibe, Wolfgang – 1936
  • Lohde, Richard – 1936
  • Hoeber, Kerrin – 1936
  • Breddin, Ilse – 1937
  • Justi, Gertrud – 1937
  • Scheibe-Grüneisen, Irene – 1937
  • Wissel, Hildegard – 1937
  • Goeldel, Peter – 1938
  • Magdeburg, Ernst – 1938
  • Weimann, Horst – 1938
  • Brökelmann, Hildegard – 1939
  • Haccius, Edmunde – 1939
  • Hippel, Olga von – 1939
  • Ritter, Anna – 1939
  • Wagner, Gisela – 1948
  • Froese, Leonhard – 1949
  • Hubrig, Hans – 1950
  • Loeper, Charlotte von – 1950
  • Schriever, Wilhelm – 1950
  • Kähler, Hans – 1951
  • Furck, Carl-Ludwig – 1952
  • Hildebrandt, Käte – 1952
  • Schuppe, Erwin – 1952
  • Eigen, Paula – 1953
  • Sauer, Gerda-Karla – 1953
  • Hoffmann, Julius – 1954
  • Kügler, Ernst – 1954
  • Ahrens, Elisabeth – 1955
  • Hoffmann, Julius – 1955
Abgeschlossene Promotionsverfahren in Göttingen: Herman Nohl

Interessantes/Anekdotisches aus Göttingen über Herman Nohl…

Zeitungsartikel im Göttinger Tageblatt vom 18. Juli 1953 über Herman Nohl, Ehrenbürger der Stadt Göttingen, und sein (pädagogisches) Wirken in Göttingen
Zeitungsartikel im Göttinger Tageblatt vom 18. Juli 1953 über Herman Nohl, Ehrenbürger, und sein (pädagogisches) Wirken in Göttingen

Orte in Gedenken an Herman Nohl

Ansicht Vorderseite Hermann-Föge-Weg 4 mit Gedenktafel der Stadt Göttingen: Herman Nohl
Haus im Hermann-Föge-Weg 4 mit Gedenktafel der Stadt Göttingen:
„Herman Nohl
Pädagoge
1936-1960″
Foto: Daniel Erdmann, 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu * for Click to select the duration you give consent until.